Mittwoch, 27. Juli 2016

Landschulheim Schloss Heessen

Seiteninhalt

 

Blumen im Pop-Art-Stil

 

Schüler des Landschulheims Schloss Heessen malen fürs Seniorenheim

 

Das Landschulheim Schloss Heessen und das Seniorenheim St. Stephanus haben inzwischen viele gute Erfahrungen miteinander gemacht. Denn schon zum siebten Mal tragen jetzt Schüler eines Kunstkurses zu einer angenehmeren Wohnsituation in einem der Wohnbereiche bei.

Gregor Braun, Helen Alice Horstmann, Anna-Katharina Blanke, Mareike Schäfer, Nina Lehmann, und Markus vom Bruch haben als Auftragsarbeit für einen Flur geschaffen. Sie gestalteten zwölf Gemälde mit Blumenmotiven im Pop-Art-Stil.“Es war eine absolut bereichernde Zusammenarbeit“, lobten am Ende die Stationsleiter Bettina Buthe und Frank Nehm. „Positiv war vor allem, dass wir unsere Wünsche äußern konnten“, sagten die beiden.

Die sechs jungen Künstler gingen intensiv auf die Bedürfnisse der Bewohner und Pflegekräfte ein. So stammte die Idee, Blumen als Motiv zu wählen, von den Bewohnern. Zudem sollten es einheimische Arten sein, damit der Wiedererkennungswert höher ist.

Die ersten Entwürfe hingen zwei Wochen auf dem Wohnbereich. Und anschließend gab es noch einige Änderungswünsche, die in die endgültigen Fassungen der Bilder eingearbeitet wurden. Unter anderem sollten sie kräftige Farben haben, damit sie im dunkleren Teil des Flures besser wahrgenommen werden können.

Bei ihrer Arbeit nahm der Kunst Grundkurs auch bewusst Bezug auf eine Arbeit eines Vorgängerkurses auf dem benachbarten Wohnbereich. Dort hatten Schlossschüler bereits einen Flur mit quadratischen Bildern gestaltet. Um sich davon abzuheben, wählten die Schüler jetzt runde Rahmen. „Ein sehr schweres Format“, merkte Kunstlehrer Carsten Spiegelberg dazu an. „Aber sie haben es hervorragend gelöst“, lobte er.

Auch ihn freute die gelungene, intensive Zusammenarbeit mit dem Personal und den Bewohnern des Wohnbereiches. „Das war aber nur möglich, weil der Kurs so klein war“, sagte er. Und noch einen weiteren Aspekt der Kooperation mit dem Seniorenheim hält er für sehr wichtig für seine Schützlinge: „Die Schüler lernen bei einer solchen Arbeit sehr viel soziales Verhalten. Das wäre alleine im Unterricht nicht möglich“.

 

(J. Best, Foto und Text, Westfälischer Anzeiger, 19.03.2010)

SeitenanfangDruckversionEmpfehlenZurück zur letzten Seite
           
< Juli 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31