Donnerstag, 8. Dezember 2016

Landschulheim Schloss Heessen

Seiteninhalt

Glänzender Jumbo

 

Kunstprojekt am Landschulheim Schloss Heessen mit dem Künstler Werner Ratering

 

Der metallisch glänzende Elefant stand nur kurz im Rosengarten des Landschulheims Schloss Heessen Kopf. Ein unerwartetes und irritierendes Bild bot er dem Betrachter, bevor die Konstruktion aus Dachlatten, Karnickeldraht und Alufolie wieder verschwand. Doch Irritation lag ganz in der Absicht der Schlossschüler und des Künstlers Werner Ratering. Der leitete bereits zum dritten Mal ein aus dem Landesprogramm „Kunst und Schule“ finanziertes Projekt. Erneut war dem Kunstlehrer Carsten Spiegelberg die volle Fördersumme von 2200 Euro dafür bewilligt worden.

Acht Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 hatte er dafür ausgewählt: Richard Eichler, Jaqueline Figgener, Lutz Heuer, Philip Jörrißen, Lisa Bensch, Malte Hillebrand und Maximilian Kuhnes. Nach einigen „Fingerübungen“ an den ersten beiden Tagen beschäftigten sie sich dann mit dem Thema „Wahrzeichen“.

Oft als Kunst betrachtet, stehen diese Figuren inzwischen dekorativ an vielen Orten im öffentlichen Raum. Mit Heiterkeit, Witz, und Ironie eröffneten die Teilnehmer den Betrachtern einen unerwarteten, überraschenden Blick auf die Wirklichkeit. Dabei verwendeten sie alltägliche, preiswerte Materialien. Und sie zeigten trotz hoher Temperaturen und brennender Sonne einen großen Einsatz im Rosengarten. „Wir haben ganz schön gerödelt „, meinte einer der jungen Künstler am Ende.

 

(J. Best, Westfälischer Anzeiger, 09.07.2010)

 

SeitenanfangDruckversionEmpfehlenZurück zur letzten Seite
           
< Dezember 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1