Vielseitig. Ideenreich. Echt.
BürgerRathausArbeitgeber StadtAusbildungDiplom Verwaltungswirt/in

Kontakt

Stadt Oelde

Ratsstiege 1

59302 Oelde


Telefon (0 25 22) 72 - 0

Telefax (0 25 22) 72 - 4 60

Seiteninhalt

Ausbildung zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (Bachelor of Laws)

Studieren oder direkt praktische Berufserfahrung sammeln? Wenn Sie nach Beendigung der Schulausbildung vor dieser Frage stehen, bietet sich die Ausbildung zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (zukünftig Bachelor of Laws) an. In diesem Beruf können Sie beides miteinander verbinden! Nach dem Abitur oder dem Erlangen der vollen Fachhochschulreife ist die Ausbildung zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (zukünftig Bachelor of Laws) eine interessante Alternative, wenn Sie einerseits schon einmal die „richtige Berufswelt" kennen lernen, gleichzeitig aber nicht auf ein Studium verzichten wollen.

In den drei Jahren der Ausbildung wechselt die/der Studierende stets zwischen der Praxis in den Fach- und Servicediensten der Stadtverwaltung Oelde (u.a. Personal, Organisation, Finanzmanagement, Soziales, Jugendamt, Ordnungswesen) und der Theorie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster (FHöV). Der Anteil an Praxis und Theorie beträgt jeweils 18 Monate.

 

 

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung im Überblick:

 

 

Einstellungsbehörde: Stadt Oelde

Einstellungstermin: jeweils der 01. September des betreffenden Jahres

Einstellung : Die Stadt Oelde behält sich vor, die Ausbildung als Stadtinspektoranwärter/in im Beamtenverhältnis auf Widerruf oder als tariflich Beschäftigte/r vorzunehmen

Voraussetzungen:

-          Abitur, volle Fachhochschulreife oder gleichwertiger Abschluss

-          gesundheitliche Eignung

-          deutsche Staatsangehörigkeit (wenn die Ausbildung im Beamtenverhältnis erfolgt)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsstruktur: kombinierte Ausbildung mit Studium an der FHöV NRW, Abteilung Münster, (Grundlagenstudium in den Bereichen Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) sowie praxisorientierte Ausbildung in der Stadtverwaltung Oelde

Besoldung: 1.082,82 Euro brutto (monatlich)

Bewerbung:

-          nur nach einer entsprechenden Stellenausschreibung

-          Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsschreiben mit tabellarischem Lebenslauf, Leistungsnachweise 12.1 und 12.2 bzw. Abiturzeugnis oder Nachweis der uneingeschränkten Fachhochschulreife

-          Nachweise über absolvierte Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten etc.

-          an:

Stadt Oelde - Der Bürgermeister -

Servicedienst Personal

Ratsstiege 1

59302 Oelde

 

 

Während der theoretischen Ausbildung an der FHöV eignen sich die Studierenden ein fundiertes juristisches, wirtschafts- sowie sozialwissenschaftliches Wissen an, welches in der fachpraktischen Zeit in der Stadtverwaltung Oelde in der „Realität" angewandt und somit lebensnah und in Zusammenarbeit mit den kompetenten Mitarbeiter/innen unserer Verwaltung vertieft wird.

Vom 01.09.2010 an wird sich die Ausbildung voraussichtlich ändern, weil das Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW vom Diplom-Studiengang auf den Studienabschluss "Bachelor of Laws" umgestellt wird.

Die Ausbildung setzt sich dann zusammen aus einer Orientierungswoche, dem fachwissenschaftlichen und fachpraktischen Studium, dem Projektstudium, dem Training sozialer Kompetenzen bzw. Kommunikations- und Rhetoriktraining sowie der Bachelorarbeit einschließlich Kolloquium und der mündlichen Schwerpunktprüfung.

Die Lehrveranstaltungen beim Bachelor of Laws sind durch fachübergreifende Module strukturiert. Für jede abgeschlossene Lerneinheit werden nach der Modulprüfung Leistungspunkte (Credit-Points) vergeben.

Bei der Ausbildung zum Bachelor of Laws liegt der Schwerpunkt bei den juristischen Fächern.

Konkrete Informationen über die Struktur und die Inhalte des Bachelor-Studiums sind erst Ende 2009 zu erwarten.

  

Nach der Ausbildung werden die Absolventen zunächst i.d.R. in Sachbearbeiterfunktionen in nahezu allen Bereichen der Verwaltung eingesetzt und übernehmen dort die Abwicklung von komplexen Aufgabenstellungen. Dabei wird zwischen internen Aufgaben (Finanzen, Organisation, Personal) für andere Bereiche der Verwaltung und den externen Dienstleistungen (u.a. Erteilung von Baugenehmigungen, Gewerbeanmeldungen, Gewährung von Sozialleistungen) für die Bürgerinnen und Bürgern unterschieden. Abhängig von Eignung und Leistung ist dann mit einer entsprechenden Berufserfahrung ein Aufstieg bis in die Leitungsebene der Verwaltung möglich (Fach- und/oder Servicedienstleitung).

Ein Wechsel in die Privatwirtschaft ist mit dieser Ausbildung in der Regel nicht möglich!


 

Flyer Bachelor of Laws

 

weitere Links: