BildungKinderbetreuungKindertageseinrichtungen & FamilienzentrenEinrichtungen in OeldeSt. Marien, Sünninghausen (kath.)

Kontakt

Stadt Oelde

Ratsstiege 1

59302 Oelde


Telefon (0 25 22) 72 - 0

Telefax (0 25 22) 72 - 4 60

Seiteninhalt

St. Marien (Sünninghausen)

Träger:

 

Kath. Kirchengemeinde

St. Vitus Sünninghausen
Nordkamp 7
59302 Oelde - Sünninghausen
(0 25 20) 9 41 00

 

Adresse:

 

Marien-Kindergarten Sünninghausen
Am Kirchplatz 8
59302 Oelde – Sünninghausen

 

E-Mail: kita.stmarien-suenninghausen@bistum-muenster.de

 

 


Ansprechpartnerin:

Frau Robbert (02520) 1215

Allgemeines:

Unsere Einrichtung ist ein Lebensraum für 50 Kinder, in dem Ihr Kind andere Kinder trifft, wo es Zeit zum Spielen in drei altersgemischten Gruppen gibt, die von jeweils 2 Erzieherinnen betreut werden.

 

In der Kindergartengruppe wollen wir zum Spielen anregen und damit die kindliche Freude am Entdecken und Experimentieren unterstützen. Ihr Kind hat die Möglichkeit, durch den täglichen und regelmäßigen Besuch unserer Einrichtung in eine Gruppe mit gleichaltrigen, jüngeren oder älteren Kindern hinein zu wachsen und sich selbst im Zusammenleben mit anderen Menschen zu erfahren. In diesem Zusammenleben und -spielen mit Anderen und im gemeinsamen Handeln gewinnt Ihr Kind Vertrauen und kann Freude und Enttäuschung erleben und verarbeiten. Ihr Kind kann seine eigenen Möglichkeiten entdecken und entwickeln lernen. Zur Ergänzung Ihrer Erziehung und in gemeinsamer Verantwortung möchten wir dies vor allem über das praktische Tun anstreben. Darüber hinaus wollen wir den Kindern in der Gemeinschaft erfahrbar machen, dass unsere Welt von Gott er­schaffen ist. In kindgemäßer Weise möchten wir den Kindern über Zeichen, Bilder und Geschichten das vorbildliche Leben Jesu nahe bringen und so den katholischen Glauben in die Gesamterziehung mit einbeziehen.


Wir möchten unser Angebot in partnerschaftlicher Begegnung und Zusammenarbeit mit Ihnen gestalten. Toleranz und gegenseitiger Respekt sind uns dabei, auch in der Kooperation mit Eltern anderer Weltanschauung, unverzichtbar. Wir sind darauf angewiesen, voneinander Anregungen und Hilfen zu erfahren.

 


Wir wünschen uns, Sie mögen sich einbeziehen lassen in Gespräche, in die Mitgestaltung gemeinsamer Aktivitäten und in die Gremienarbeit unserer Einrichtung.